· 

„Bitte Standort aktivieren“: Wo stehen Sie gerade?

pixabay
pixabay

Ob beruflich oder im Privatleben: Neuorientierungen gehören zum Leben. Gründe für einen beruflichen Richtungswechsel gibt es immer: Unzufriedenheit, Interessenverlagerung, Motivationslosigkeit und der Wunsch nach Veränderung stehen wohl an erster Stelle. Aber auch Veränderungen des Berufsbildes, der Branche oder Rahmenbedingungen, gesundheitliche Einschränkungen, drohender oder konkreter Arbeitsplatzverlust drängen uns zur Neuausrichtung.

 

Jetzt heißt es zunächst einmal innehalten und eine Standortbestimmung vornehmen. Sie ist wichtig, um zu erkennen, ob ein Job-, Branchen- oder Berufswechsel tatsächlich die Lösung ist. Geht es um spezifische Probleme des aktuellen Arbeitsplatzes oder um tiefer liegende Aspekte der eigenen Persönlichkeit?

 

Checken Sie zunächst die Rahmenbedingungen: sind sie nicht (mehr) zufriedenstellend? Dann überlegen Sie, welche der drei klassischen Möglichkeiten für Sie in Frage kommt: „Love it, change it or leave it“. Können Sie die Umstände akzeptieren und ggfs. Ihre Einstellung ändern oder eine Verbesserung bewirken? Falls nicht: Auf zu neuen Ufern!

 

„Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Erfolg.“ (Oscar Wilde)

 

Machen Sie Inventur: Wo liegen Ihre Stärken, Talente, fachlichen und kognitiven, sozialen, kommunikativen Kompetenzen? Ein professionelles Kompetenzenprofil kann hier überraschende Erkenntnisse bringen, denn oft sind wir uns unserer wertvollsten Schätze gar nicht recht bewusst, weil wir sie als selbstverständlich erachten.

 

Analysieren Sie einmal Ihre Erfolgserlebnisse im Hinblick auf die Frage, welche Ihrer Fähigkeiten diese Highlights denn überhaupt erst ermöglicht haben.

 

Auf Grundlage Ihres Kompetenzen- und Stärkeprofils haben Sie einen Überblick, was Sie GUT können. Die nun hierauf folgende Frage ist extrem wichtig, also Hand aufs Herz:

 

Tun Sie das, was Sie gut können, auch GERNE?

 

Ein Nein ist hier immer das eindeutige Signal für eine notwendige Neuorientierung. Auch bei einem halben Nein lohnt es sich, über alternative Wege nachzudenken.

 

Behalten Sie im Blick, dass es beim Definieren Ihrer aktuellen Position nicht nur um Ihre Berufsperspektiven und fachlichen Stärken geht, sondern auch um Ihre Bedürfnisse im Privatleben. Überlegen Sie daher auch, wie Sie den Beruf gegenüber anderen Lebensbereichen bewerten.

 

„The starting point of all achievement is desire.“ (Napoleon Hill)

 

Insbesondere auch für Berufsneustarter gilt: Richten Sie Ihre Karriere nach Ihren Stärken und Interessen aus – nicht nach Trends oder angeblich „sicheren“ Prognosen.

 

Ihre Qualifikationen sollten zu Ihren Vorlieben, Wünschen und Zielen passen. Diese sind wiederum geprägt von Ihren Lebensphilosophien und Werten. Wie wichtig die Kenntnis unserer ganz persönlichen Werte als Wegweiser für ein erfüllendes Berufsleben ist, erfahren Sie in unserem nächsten Artikel. Bleiben Sie also gespannt.

 

Ihre Petra Schreiber & Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Persönlichkeit fängt da an,

wo der Vergleich aufhört

(Karl Lagerfeld)

 

 Step and Talk / Waldstraße 2a / 61389 Schmitten/Ts. /  Tel. 06082 924417 / EMail: info@step-and-talk.de

 

Petra Schreiber hat sich verpflichtet, nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodex für die Weiterbildung des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zu handeln und bin dadurch berechtigt, das Siegel "Qualität - Transparenz - Integrität" zu führen.


Bewerten Sie Step and Talk: