· 

Jetzt bleib mal schön authentisch!

Was heißt hier attraktiv? Unverstellte Perspektiven und frische Denkanstöße

 

Erinnern Sie sich? Maskulines Outfit, ungeschminktes Sommersprossengesicht, Prinz-Eisenherz-Frisur: das war Angela Merkel vor über 16 Jahren. Mittlerweile kennen wir sie längst anders. Ihre farbenfrohen Blazer haben Kultstatus erlangt, auch Frisur- und Kosmetikwahl wurden zunehmend geschickter. Aus Helmut Kohls „Mädchen“ wurde eine präsidiale Erscheinung. Das Interessante dabei ist: Angela Merkel blieb trotz ihrer optischen Wandlung immer Angela Merkel. Sie hat ihren Typ nicht grundlegend verändert, sondern gezielt, aber effektiv nachjustiert.

 

Und genau hier liegt die eigentliche Aufgabe und das Motto meiner Imageberatung: Werde attraktiver und erfolgreicher, indem du deinen Stil findest, akzeptierst und gekonnt präsentierst!

 

Ja, über Schönheit lässt sich trefflich streiten und sie liegt durchaus im Auge des Betrachters. Dennoch gibt es allgemeingültige Richtlinien, nach denen wir unser Gegenüber bereits in den ersten Sekunden klassifizieren, ob wir wollen oder nicht. Evolutionsbiologen und Psychologen können ein Lied davon singen. Abgesehen von modeabhängigen und kulturbedingten Schönheitsidealen steckt immer noch viel Urzeit in uns allen. So verheißen breite Schultern und markante Gesichtszüge männliche Stärke und Durchsetzungsfähigkeit. Das Verhältnis von Taille und Hüfte, die klassische Cello-Figur bei der Frau ließ nicht nur zu Fred Feuersteins Zeiten unterschwellige Rückschlüsse auf ihre Fruchtbarkeit zu.

 

Eine unwillkürliche Ausrichtung nach Attraktivität ist uns biologisch und sozial eingeprägt. Aus evolutionsbiologischer Perspektive steht Attraktivität für Fitness und reproduktive Qualitäten. Schon in der Kindheit wird uns antrainiert, das Attraktive mit positiven Eigenschaften zu verbinden.

 

Zu derart alt eingepflanzten Richtlinien kommen vielfältige Einflüsse von außen, aktuell ganz besonders über die Sozialen Medien. Influencer, Testimonials & Co. erklären uns, was und wer attraktiv ist und was wir dafür tun, kaufen, operieren lassen müssen. Schönheit kommt von außen – könnte man da meinen. Doch wie jede Bewegung erzeugt auch dieser Trend eine Gegenbewegung. Hollywood-Stars verzichten plötzlich auf Schminke und Photoshop und posten stolz ihre Orangenhaut. Body Positivity, Body Shaming … das Thema Attraktivität geht uns tiefer unter die Haut und beeinflusst unser Denken viel stärker als wir oft wahrhaben wollen.

 

Vielen ist nicht bekannt, dass die nonverbale Kommunikation - Aussehen, Gestik, Mimik, Verhalten – tatsächlich 55% unseres Gesamteindrucks auf unser Gegenüber ausmachen. Die Art, wie wir etwas sagen beeindruckt zu 38% und lediglich 7 % bleiben für das, was wir sagen!

 

Wenn wir hier wieder beispielhaft die Welt der Politik nehmen, wird schnell deutlich, wie wichtig die rein optischen Signale sind, die wir mit unserer Erscheinung aussenden. Bei einer immer komplexer und unübersichtlicher werdenden Gesamtsituation und immer weniger berechenbaren Parteiprogrammen orientiert sich der Wähler stärker an einzelnen Personen. Und hier ist dann tatsächlich sehr schnell ausschlaggebend, wer aufgrund seiner rein äußerlichen Erscheinung kompetent und vertrauenswürdig wirkt.

 

Ein aufgesetztes Image wird schnell durchschaut, aber Authentizität trifft immer auf Sympathie und öffnet so manche Tür zu beruflichem Erfolg oder auch privatem Glück.

 

Doch wie schaffe ich es authentisch „rüberzukommen“? Was macht mich eigentlich aus? Was kann ich tun, um meine Persönlichkeit zu unterstreichen? Was finde ich an mir schön, interessant, anziehend, wie will ich gesehen werden, wie zeige ich das auf natürliche Weise – souverän ohne Show?

 

All diese Fragen berühren so vielfältige Themen wie Kompetenzen und Werte, Figur-, Haut- und Farbtyp, Kleidung, Frisur, Kosmetik, Körpersprache, Umgangsformen. Ja, es ist ein weites, spannendes Feld. Deshalb möchten wir an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen die einzelnen Aspekte einer Imageberatung einmal näher beleuchten. Und es würde uns sehr freuen, wenn wir damit bei Ihnen neue Impulse, Denkanstöße und den einen oder anderen Aha-Effekt auslösen.

 

„Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt, du selbst zu sein.“ Wir finden, schöner als Coco Chanel kann man es gar nicht sagen.

 

Ihre

Petra Schreiber

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Persönlichkeit fängt da an,

wo der Vergleich aufhört

(Karl Lagerfeld)

 

 Step and Talk / Waldstraße 2a / 61389 Schmitten/Ts. /  Tel. 06082 924417 / EMail: info@step-and-talk.de

 

Petra Schreiber hat sich verpflichtet, nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodex für die Weiterbildung des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zu handeln und bin dadurch berechtigt, das Siegel "Qualität - Transparenz - Integrität" zu führen.


Bewerten Sie Step and Talk: